Life Quadrants

In meinem Artikel Eisenhower Matrix – prioritätsbewusst planen schrieb ich über die Verwendung der Eisenhower-Matrix für die Priorisierung von Tasks. Ein Leser wies mich dann auf Life Quadrants hin, eine Web-Anwendung für das Task-Management, die unter anderem auch diese Matrix nutzt.

Die Methode

Life Quadrants geht allerdings in seinem Ansatz deutlich über das reine Task-Management hinaus. Es bietet Unterstützung für eine umfassende Methode, die auf Konzepten von Stephen Covey  basiert, und auch die Dreamlines von Timothy Ferris – zumindest begrifflich – einbezieht.

Die Planung wird auf drei Ebenen durchgeführt:
1. Langfristig (Jahre) – Lebensziele, ‘Course Control’
2. Mittelfristig (Monate) – Dreamlines
3. Jetzt! – Tasks

Wie auch bei Stephen Covey geht es darum, Klarheit über langfrisitge Ziele zu erlangen und diese in mehreren Stufen herunterzubrechen, bis letztlich klar definierte, Aufgaben herausfallen, die direkt erledigt werden können.

Was ist nun das Besondere an diesem Ansatz? Aufgaben können in einem größeren Kontext gesehen werden; sie bekommen einen Sinn, weil sie helfen ein Ziel zu erreichen. Dies hilft bei der Priorisierung und trägt sicherlich auch zur Motivation bei.

Das Werkzeug

Life Quadrants ist eine Anwendung, die im Browser läuft. Dadurch ist sie praktisch überall verfügbar. Für die Benutzung ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Auf der Seite wird auch eine geführte Tour angeboten, in der gezeigt wird, wie die Anwendung benutzt werden kann.

Die Oberfläche ist einfach und übersichtlich gehalten. Idealerweise startet man mit der Definition seiner langfristigen Ziele und bricht diese dann in Dreamlines und Tasks herunter. Allerdings können auch einfach Aufgaben angelegt werden, ohne die ganze Hierarchie zu beschreiben.

Fazit

Life Quadrants stellt Aufgaben in den Kontext von Zielen, mittelfristige Ziele in den Kontext langfristiger Ziele. Damit wird es leichter, langfristige Ziele zu erreichen, weil immer konstruktiv daran gearbeitet werden kann – in kleinen Schritten, die aber zielführend sind. Die Anwendung ist einfach und bequem zu nutzen. Problematisch wird es nur, wenn kein Internetzugang verfügbar ist.
Neben der Anwendung ist auf der Seite auch ein interessantes Blog zu finden. Empfehlenswert!

4 Responses to Life Quadrants

  1. Wenn man die Datenschutzregelungen bei Life Quadrants liest, wird man leider festellen müssen, dass man nur von einer Nutzung dringend abraten kann: Speicherung der Daten auf einem unbekannten Server, direkte Übermittlung aller Nutzerdaten an Facebook, Trackbacks, Cookies zur Werbezwecken..nein Danke.
    Interrssanter ist da Collabtive (www.collabtive.de), auch weil es darauf ausgerichtet, in einem Team die Aufgaben zu ordnen…
    Die Installation auf einem eigenen Server schützt zudem die Daten!

    • sbraun58 sagt:

      Danke für die Anmerkung! Wie man die angeführten Punkte wertet, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Erfreulich finde ich die knappe und gut lesbare Datenschutzrichtlinie.

      Bei praktisch jedem Cloud-Dienst liegen die Daten auf einem fremden Server. Im Falle kritischer Daten ist das sicher zu bedenken. Die Bewertung hängt also von der Anwendung ab.
      Werbung ist bei kostenfreien Diensten normal – Facebook und Google machen eine Menge Geld damit.
      Was das Senden von Daten an Facebook angeht, so gilt dies für jede Seite, die einen Facebook-Like-Button hat; das sind eine Menge! Will man diese Daten zumindest einschränken empfiehlt es sich, nicht in Facebook eingelogged zu bleiben, wenn man nicht dort aktiv ist.
      Nach meinem Verständnis ist Life Quadrants nicht für den Einsatz im Team gedacht, sondern für persönliches Task-Management.

      Der Artikel bezieht sich auf die Anwendung als solche, die einen guten Eindruck macht. Bei zukünftigen Artikeln werde ich aber versuchen auch auf die angeführten Aspekte einzugehen. Danke für den Hinweis!

    • Sehr geehrte(r) Frau/Herr Abacusfilm,

      zuerst einmal vielen Dank dafür, dass Sie sich die TasksOnSteroid’s Anwendung LifeQuadrants und vor allem auch unsere Datenschutzerklärung angesehen haben.

      Wir mussten mit Bedauern feststellen, dass Sie Bedenken gegenüber unseren Datenschutzrichtlinien haben und möchten deshalb an dieser Stelle gerne die Gelegenheit nutzen, eine Stellungnahme zu der von Ihren geäußerten Kritik abzugeben.

      TasksOnSteroids wird bereits seit Jahren von den Anwendern zum effektiven Planen und Erreichen Ihrer privaten und beruflichen Ziele genutzt. Nutzer erfassen bei uns täglich Ihre Aufgaben und Ziele und für uns bei TasksOnSteroids steht daher der Schutz der Nutzerdaten an erster Stelle. Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Probleme beim Datenschutz nehmen wir sehr ernst und sind stets bemüht, solche Probleme schnellstmöglich zu beseitigen. Aus diesem Grund haben wir uns Ihren Kommentar sehr gründlich angesehen und möchten hiermit gerne auf die geäußerten Bedenken eingehen.

      Speicherung der Daten auf einem unbekannten Server:
      Das die Daten auf einem aus Ihrer Sicht unbekannten Server gespeichert werden stimmt. TasksOnSteroids (und damit auch LifeQuadrants) ist eine Webanwendung, und es gibt tatsächlich keine Möglichkeit, die Anwendung herunterzuladen und auf einem eigenen privaten Server zu installieren. Die Anwendung liegt allerdings aus unserer Sicht nicht auf irgend einem unbekannten Server, sondern auf einem vom TasksOnSteroids-Team administrierten Server mit Standort in Deutschland, der speziell für den Betrieb von TasksOnSteroids-Anwendungen bereitgestellt wird. Für den TasksOnSteroids-Server gilt das deutsche Datenschutzgesetz. Um die Nutzerdaten optimal zu schützen, erhält nur autorisiertes Personal Zugang zum TasksOnSteroids-Server.

      Direkte Übermittlung aller Nutzerdaten an Facebook:
      Hier können wir Sie beruhigen. Es werden von TasksOnSteroids keinerlei Nutzerdaten aus dem internen Nutzerbereich an soziale Netzwerke wie Facebook übermittelt. Social-Media-Plugins (Facebook, GooglePlus, etc.) werden lediglich in den öffentlichen Anwendungsteilen eingebunden, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, Ihren Bekannten mitzuteilen, wenn Ihnen eine Seite gefällt. Zum zusätzlichen Schutz der Benutzerdaten ist der komplette interne Benutzerbereich per SSL-Verschlüsselung abgesichert.

      Trackbacks:
      Dieser Kritikpunkt hat uns überrascht, denn erstens sind uns keine Datenschutz-Beeinträchtigungen durch Trackbacks bekannt, zweitens nutzen wir bei TasksOnSteroids aktuell gar keine Trackbacks. Diese werden auch nicht in der Datenschutzerklärung erwähnt. Falls wir Sie in diesem Punkt falsch verstanden haben sollten und Sie weiterhin Bedenken aufgrund einer uns bisher unbekannten Datenschutzbeeinträchtigung haben sollten, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese detailliert per Feedback (http://www.tasksonsteroids.com/st/feedback) zukommen lassen könnten, damit wir uns umgehend um die Behebung der Schwachstelle kümmern können.

      Cookies zu Werbezwecken:
      Sie haben Recht, bei TasksOnSteroids werden Cookies für die Anzeige von Werbeanzeigen verwendet. Diese Technik hat sich in den letzten Jahren bei sehr vielen Webanwendung als Einnahmequelle etabliert, und da die Nutzung von TasksOnSteroids kostenlos ist, die kontinuierliche Weiterentwicklung und der Betrieb der Anwendung aber einiges an Kosten verursacht, setzen auch wir als Einnahmequelle auf die Einbindung von Werbeanzeigen. Hierzu sollte aber noch erwähnt werden, dass wir Adwords-(Google)-Werbung, auf die Sie vermutlich anspielen, ebenfalls nur auf den öffentlichen Seiten nutzen. Im internen Nutzerbereich kommt ein selbst-gehosteter Ad-Server zum Einsatz, der nach außen keine Daten preisgibt. Eine Kompromittierung von Nutzerdaten sollte daher auch an diesem Punkt ausgeschlossen sein. Auch an dieser Stelle wieder unsere Bitte an Sie: Wenn Sie hierzu weiterhin Bedenken haben sollten, teilen Sie uns diese bitte mit, damit wir unseren Datenschutz weiter verbessern können.

      Zu der von Ihnen erwähnten TasksOnSteroids-Alternative:
      Wir haben uns Collabtive angesehen. Es scheint sich hierbei tatsächlich um eine sehr interessante Anwendung zu handeln. Bei Collabtive liegt der Fokus allerdings auf teambasiertem Projektmanagement, bei TasksOnSteroids auf Aufgabenmanagement und Effektivitätssteigerung für Einzelpersonen. Die beiden Anwendungen erfüllen damit komplett unterschiedliche Zwecke und Collabtive ist daher auch keine passende Alternative zu TasksOnSteroids, sondern vielmehr in die Richtung von Basecamp etc. einzuordnen.

      Wir hoffen, dass wir Ihre Bedenken gegenüber TasksOnSteroids mit dieser Stellungnahme ausräumen konnten und würden uns freuen, wenn Sie TasksOnSteroids doch noch eine Chance geben würden. Die Nutzung ist immerhin kostenlos und vielleicht ist es ja auch für Sie einen Versuch wert.

      Freundliche Grüße,
      Kerstin Schell
      TasksOnSteroids

  2. Hallo Herr Braun,

    das TasksOnSteroids-Team hat Ihren durchaus positiven Erfahrungsbericht zu unserem Portal mit großer Freude zur Kenntnis genommen. Herzlichen Dank hierfür!

    Wir freuen uns sehr, dass Ihnen TasksOnSteroid’s LifeQuadrants gefällt und das Sie auch unseren Blog als empfehlenswert empfinden.

    Mit freundlichen Grüßen
    das TasksOnSteroids-Team

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: