Bessere Produktivität mit Templates in DEVONthink

Wer wollte nicht schon einmal während eines Telefonats schnell eine Notiz machen? In vielen Fällen reicht es aus, ein Blatt Papier und einen Stift zu finden und die Notiz kurz niederzuschreiben. Ist diese aber nicht nur von temporärem Interesse, wäre es natürlich schön, wenn sie gleich im Projektkontext abgelegt werden könnte.

Als Nutzer der Dokumentendatenbank DEVONthink wird man sie deshalb in DEVONthink ablegen wollen.
Da es am Telefon schnell gehen muss, ist es sehr praktisch, dass DEVONthink ein vorgefertigtes Template für Telefonnotizen mitbringt. Damit lässt sich die Notiz mit ein paar Klicks direkt im Projektordner erzeugen und gleich bearbeiten.
Nach Beendigung des Gesprächs ist die Notiz damit bereits archiviert und man hat den Kopf frei.

Nutzung vorhandener Templates

DEVONthink bringt eine ganze Reihe solcher Templates bereits mit.
Die Nutzung ist sehr einfach. Für unser oben beschriebenes Beispiel öffnen wir in DEVONthink unseren Projektordner. Ein Rechtsklick öffnet das Kontextmenu. Dort wählen wir Neu mit Vorlage und klicken dann auf das Template Telefonnotiz. Ein Dokument mit dem Namen Telefonnotiz.rtf wird in unserem Ordner erzeugt und wir können losschreiben. Später können wir natürlich noch einen passenden Titel vergeben. Bild 1 zeigt die Notiz direkt nach dem Anlegen. Datum und Uhrzeit sind bereits korrekt gesetzt, Anrufer und Telefonnummer müssen noch eingetragen werden.

Bild 1 - Die Telefonnotiz direkt nach dem Anlegen.

In dem Menü Neu mit Vorlage finden sich noch eine ganze Reihe praktischer Templates aller Art. So lässt sich mit einem Template namens Projekt eine komplette Projekthierarchie erzeugen. Weitere Templates im Ordner Büro erzeugen zum Beispiel eine neue Pages / Word / OpenOffice Datei. Mit einem Template lässt sich aber auch schnell ein Browserfenster für eine Googlesuche in DEVONthink öffnen – nein, nicht im Ordner Suche, sondern etwas versteckt in Tabs.

DEVONthink Templates sind sehr praktisch und können einiges an Zeit sparen. Außerdem sorgen sie für ein einheitliches Format.

Findet sich nichts passendes, lassen sich einfach eigene Templates ergänzen oder auch vorhandene anpassen. Wie das geht, folgt in einem weiteren Artikel.

3 Responses to Bessere Produktivität mit Templates in DEVONthink

  1. Vielen Dank für die kurze, prägnante Einführung zu Temples in DevonThink! Es ist wie mit allen Produktivitätswerkzeugen: Am Anfang braucht es einen kleinen Anstupser und sehr schnell möchte man es nicht mehr missen.

  2. sbraun58 sagt:

    Das geht mir auch so. In der Flut der features geht oft einiges verloren, über das man dann hoffentlich doch irgendwann stolpert🙂

  3. Pingback: Produktiver arbeiten mit eigenen Templates für DEVONthink « Denkenswert

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: